Stiluhr

Französische Reiseuhr

Besondere französische Reiseuhr aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Diese seltene Reiseuhr verfügt über eine Beleuchtung in Form von Kerzenlicht in Kombination mit einem mechanischen Kerzenlöscher.

Das funktioniert so: Wenn man Ende des 19. Jahrhunderts auf Reisen war und beispielsweise eine Übernachtung in einem Hotel gebucht hatte, hatte man diese Reiseuhr dabei, die auf dem Nachttisch neben dem Bett platziert wurde. Vor dem Zubettgehen konnte man den Wecker und die Zeit einstellen, zu der die Kerze ausgehen soll. Wenn Sie dem Fotobericht rechts folgen, wird es Ihnen leichter fallen, dem zu folgen, was ich beschreibe. Unterhalb des großen weißen Emaille-Zifferblatts sind die Einstellungen für Wecker und Kerzenlöscher ersichtlich; links für die Einstellung des Kerzenlöschers und rechts für die Alarmeinstellung. Sie könnten dann zum Beispiel zunächst im Bett bei Kerzenschein etwas lesen. Wenn Sie einschliefen, während die Kerze noch brannte, mussten Sie sich keine Sorgen um die brennende Kerze und die mögliche Brandgefahr machen (was damals üblich war), da die Kerze automatisch und mechanisch gelöscht wurde. Die Fotos zeigen die punktförmige Messingkappe hinten links am Uhrengehäuse.

Das Wochenwerk verfügt über einen Schlagmechanismus und einen Alarm, der eine Spiraltonfeder schlägt, und ein Räderwerk mit Schweizer Qualitätshemmung.
Das Uhrwerk lief nicht mehr und musste in Eigenregie einer größeren Wartung unterzogen werden, deren Ergebnis Sie im Fotobericht unten sehen können.

Auf Wunsch und in Absprache mit dem Kunden wurde beschlossen, die Außenseite des Gehäuses und das Zifferblatt unangetastet zu lassen.