Friesischer Kurzschwanz mit Schiffsmechanismus

Friesischer Kurzschwanz, letztes Viertel des 18. Jahrhunderts. Das Uhrwerk verfügt über ein Schlagwerk mit Holländerschlag, das heißt, dass auch die halbe Stunde voll geschlagen wird, dann aber auf einer kleineren Glocke als die volle Stunde und dass das Werk die Viertelstunden mit einem Glockenschlag anzeigt. Darüber hinaus verfügt die Uhr über Mond- und Datumsanzeige und natürlich einen Wecker. Die Uhr war ziemlich beschädigt. Zwei der drei Säulen waren oben gebrochen, die Kettenschienen waren durcheinander, das Zifferblatt und der Mechanismus waren beschädigt, unvollständig und abgenutzt, die Spitzen der Ankerradzähne waren ungleichmäßig beschädigt; die Brombeeren hingen daran. An der Form des Ankers war da nichts auszusetzen.
Die folgenden Fotos geben Ihnen einen Eindruck von den Reparaturarbeiten.